Welche finanziellen Hilfen gibt es für Menschen, die überschuldet sind?

Veröffentlicht am : 03 Mai 20213 minimale Lesezeit
Immer mehr Franzosen sind von dem schwierigen Monatsende betroffen. Fast ein Viertel der Überschuldungsfälle betrifft Personen über 55 Jahre. Verbände helfen ihnen, Lösungen zu finden. Welche finanziellen Hilfen gibt es für Menschen, die sich in einer Überschuldungssituation befinden? Wie kann man Überschuldungsunterlagen einreichen?

Überschuldung: mögliche Hilfe

Eine 2010 von der Banque de France durchgeführte Umfrage ergab, dass der Anteil der überschuldeten Personen über 55 Jahre bei 13 % und der Anteil der über 65-Jährigen bei 8 % lag. Die meiste Zeit sind sie alleinstehend. Der Grund für ihre Überschuldung: ein zu hoher Kredit, mit immer wiederkehrenden Ausgaben, die immer höher werden: Heizung, Miete, Versicherung… Doch es gibt Lösungen! Organisationen helfen, sie zu finden:

  • Der Verein Crésus Network ist ein Verein, der sich auf die Hilfe für überschuldete Menschen spezialisiert hat. Es gibt sie in 14 Regionen. Sie können deren Website besuchen, um die Filiale in Ihrer Nähe zu finden.
  • Jede Filiale der Verbraucherzentrale kann auch Menschen mit Überschuldung helfen. Dies ist zum Beispiel bei CLCV der Fall.
  • Einige Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit bieten diesen Service ebenfalls an.
  • Der Sozialdienst des Rathauses kann Auskunft über mögliche Hilfen und Verfahren geben.

Wie kann man Überschuldungsunterlagen einreichen?

Manchmal sind die finanziellen Sorgen so groß, dass die Leute Dokumente bei der Überschuldungskommission (bei der Banque de France) einreichen müssen.

Doch wie funktioniert das Verfahren der finanziellen Unterstützung? Die Kommission hat drei Monate Zeit, um nachzuweisen, ob der Antragsteller gutgläubig und tatsächlich verschuldet ist. Wenn ihre Dokumente als akzeptabel erachtet werden, gibt sie eine Stellungnahme ab. Ab diesem Zeitpunkt wird der von den Gläubigern gegen den Kläger eingeleitete Rechtsstreit bis zu einem Jahr ausgesetzt, bis eine Lösung gefunden ist.

Die zu ergreifenden Schritte

Um einen Schuldenbereinigungsplan zu erstellen, wird die Kommission die „Lebenshaltungskosten“ für laufende Kosten (Heizung, Kleidung, Lebensmittel usw.) unter Berücksichtigung der Familiensituation des Antragstellers festlegen. Als Beispiel entspricht dieser Betrag 600 Euro pro Person und Monat.

 Der Rest des Einkommens muss für die Bezahlung von festen Ausgaben und Gläubigern verwendet werden. Die Kommission kann eine weitere Verschuldung für die Dauer der Regelung untersagen. Sie kann auch den Verkauf einer Immobilie erfordern. Der Eigentümer muss jedoch alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sein Eigentum zu erhalten.

Plan du site